Gerlinger Anzeiger, 28. Februar

Der Trend geht zum Trendsport: das Fußball-Tennis-Turnier des TCG

Rugbyspieler gehen unter Wasser, Surfer hängen sich an Fallschirme, Skifahrer lassen sich von Paragleitschirmen die Berge hoch ziehen: Crossover der Sportarten heißt die Devise, der sich auch der TCG nun nicht länger verschließen konnte. Am 23. Februar veranstaltete der TCG ein Fußball-Tennis-Turnier in der Tennishalle.

»Wir müssen mit Trendsport langsam anfangen und dürfen die Mitglieder nicht gleich beim ersten Mal erschrecken«, so Turnierdirektor Thomas Brutschin. Sein Co, Werner Lober ergänzte: »Für nächstes Jahr haben wir noch ganz andere Ideen im Köcher. Da machen wir ernst…!«

Crossover auch beim Alter: Von 7–70 Jahren war alles auf den Beinen, was sportlich Rang und Namen hatte. Die Herren 1, die H40/1, /2, /3, die Knaben 1+2. Insgesamt 36 Spieler und Spielerinnen. Sie sollten es nicht bereuen.

Von Anfang an lag Spannung in der Luft. Wie würden die »Halbstarken« gegen »Charly’s Tante« abschneiden? Hatten die »Mixed Emotions« den Hauch einer Chance gegen die »Netzakrobaten«? Wie groß ist eigentlich das Gefälle zwischen den »Chaos Boys« und dem »FCB.«? Von dem niemand so genau wusste, für was das »B.« eigentlich stand: für »Bayern«? Oder für »Botschek«?

Zum Spiel. Es gab Traumfußball zu sehen, blindes Spielverständnis, taktische Meisterleistungen, Tiki-Taka auf hohem Niveau. Die Frage war: Würden es die top-favorisierten »Ernestos’ Jungs« – mit Ernesto himself am Netz und Daniele als Ausputzer auf der Grundlinie – schaffen, an ihre phänomenalen Trainingsleistungen anzuknüpfen?

Negativ.

»Ernestos’ Jungs« schieden in der Vorrunde aus. In den Halbfinalen spielten »Chaos Boys« gegen den »FCB.« und »Charly’s Tante« gegen »Mixed Emotions.«. Im Endspiel trafen »Chaos Boys« auf »Charly’s Tante«. Das gewannen »Chaos Boys« am Ende dann doch glücklich mit 32:18.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde noch lange diskutiert: über Spieler, Sieger, Spielzüge und bahnbrechende Ideen für zukünftige Trendsportarten. Ernesto konnte endlich auch mal groß aufspielen – in der Küche; und so endete ein überaus ereignisreicher Tag in unserem friedlichen, schwäbischen Städtchen wieder einmal mit großem Glück und großer Freude.

Übrigens: Der jüngste Teilnehmer war Julius Braun – der älteste Werner Groß.

Hier finden Sie uns:

 

Tennisclub Gerlingen e. V.
Krummbachtal 5
70839 Gerlingen

Telefon: (07152) 7 33 46

E-Mail: info@tc-gerlingen.de

Besucher Homepage seit 20. Januar 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennis-Club Gerlingen e. V. Ihr Tennisclub im Raum Gerlingen, Ditzingen, Leonberg, Stuttgart